Schwierigkeit [æ] (kat)

udtale.de Aussprache im Unterricht Schwierigkeiten und Fehler

 DDO

 Das Wichtigste

Der Laut [æ] (kat) kommt im deutschen Lautinventar nicht vor. Er bereitet deutschsprachigen Lernerinnen und Lernern Schwierigkeiten bei der Lautwahrnehmung und Lautbildung, weil er den Lauten [ɛ] (nabo) und [e̞] (læser) ähnelt.

Auch die lautliche Umsetzung der Schrift kann zu Fehlern führen. Zwar wird der Laut [æ] immer mit a geschrieben, der Buchstabe a kann allerdings noch anderen Lauten entsprechen, sodass entweder aus Unsicherheit ein falscher Laut gewählt wird oder erlernte Ausspracheregeln zu stark verallgemeinert werden (z. B. „Im Dänischen wird a immer wie ä ausgesprochen“).

 typische Fehler

Deutschsprachige Lernerinnen und Lerner sprechen häufig [ɑ̈] (prale) oder [ɛ] (nabo), also beispielsweise kat und mand .

 praktische Tipps

Fehler diagnostizieren:

  • Mit Hilfe einer Fehlerdiagnose kann der Fehler näher eingegrenzt werden. Dabei sollte vor allem geprüft werden, ob die Lernerin oder der Lerner den Laut [æ] wahrnehmen und von [ɛ] (nabo) und [e̞] (læser) unterscheiden kann.

Die lautliche Unterscheidung gelingt noch nicht:

Der Laut bereitet Schwierigkeiten auf Grund der Schrift:

  • Es bietet es sich an, zunächst das Lautbild eines Wortes zu klären und anschließend das Schriftbild einzuführen. Dabei muss bewusst gemacht werden, dass dem Buchstaben a verschiedene Laute entsprechen. Die Verteilung der a-Laute nach lautlicher Umgebung lässt sich auch anhand von Beispielwörtern verdeutlichen, etwa prale , mange , mappe gegenüber kat , mand , nabo und plan .
  • In kontrollierten Übungen lässt sich nun die Verknüpfung von [ɑ̈] (prale) mit dem Schriftbild im Kontrast zu anderen a-Lauten üben.
  • Anschließend sollte die Lautbildung automatisiert und beim freien Sprechen eingesetzt werden. Dazu bieten sich Aufgaben wie Aussprachespiele, Gedichte, Lieder und Zungenbrecher sowie freie Sprechübungen an.

Auf udtale.de finden sich auch spezifische Übungen zu Vokalunterschieden sowie spezifische Übungen zu Lauten, die zwar leicht wahrzunehmen und zu bilden sind, deren kontextliche Einordnung allerdings schwierig ist.

ð Phonetik