Schwierigkeit [œ̞] (røbe)

udtale.de Aussprache im Unterricht Schwierigkeiten und Fehler

 DDO

 Das Wichtigste

Der Vokal [œ̞] (røbe) ist dem deutschen Vokal [œ] in schöpfen sehr ähnlich. Die eigentliche Lautbildung ist daher in der Regel unproblematisch.

Trotzdem kann die lautliche Umsetzung der Schrift zu Fehlern führen. So wird der Laut [œ̞] nicht nur durch die Buchstaben ø (wie in brød oder røbe ) vertreten, sondern kann auch nach r mit y geschrieben werden (ryste ; Schreibung kurzer Vokale nach r).

 typische Fehler

Deutschsprachige Lernerinnen und Lernern sprechen bei der Schreibung des Vokals als y nach r häufig einen zu geschlossenen Vokal, wie in ryste (schriftbasierter Fehler).

 praktische Tipps

Fehler diagnostizieren:

  • Mit Hilfe einer Fehlerdiagnose kann der Fehler näher eingegrenzt werden. Dabei sollte vor allem geprüft werden, in welchen Kontexten die Lernerin oder der Lerner den Laut nicht richtig bildet.

Der Laut bereitet Schwierigkeiten auf Grund der Schrift:

  • Um Unsicherheiten mit dem Schriftbild zu klären, bietet es sich an, zunächst das Lautbild eines Wortes zu klären und anschließend das Schriftbild einzuführen. Dabei muss bewusst gemacht werden, dass nicht jedes [œ] als ø geschrieben wird. Nach r findet sich auch die Schreibung als y, wie in ryste .
  • In kontrollierten Übungen lässt sich nun die Verknüpfung von [œ̞] mit der Schreibung als y üben. Es bietet sich an, die Wörter norddeutsch aussprechen zu lassen.
  • Anschließend sollte die Lautbildung automatisiert und beim freien Sprechen eingesetzt werden. Dazu bieten sich Aufgaben wie Aussprachespiele, Gedichte, Lieder und Zungenbrecher sowie freie Sprechübungen an.
ð Phonetik