Schwierigkeit Schreibung kurzer Vokale nach r

udtale.de Aussprache im Unterricht Schwierigkeiten und Fehler

 DDO

 Das Wichtigste

Die Schreibung kurzer Vokale nach r führt häufig zu schriftbasierten Fehlern, weil sie dazu verleitet, zu geschlossene Vokale zu sprechen.

 typische Fehler

Deutschsprachige Lernerinnen und Lerner haben häufig Schiwierigkeiten in folgenden Fällen:

  • [ɑ̈] (prale) wird nach r mit e (z. B. wie in rem ) oder mit æ (z. B. wie in træt ) geschrieben. Lernerinnen und Lerner sprechen dann oft z. B. træt oder ret .
  • [e̞] (læser) wird nach r mit i geschrieben (z. B. wie in rigtig ). Lernerinnen und Lerner sprechen dann oft z. B. rigtig .
  • [œ̞] (røbe) wird nach r mit y geschrieben (z. B. wie in ryste ). Lernerinnen und Lerner sprechen dann oft z. B. ryste .
 praktische Tipps

Fehler diagnostizieren:

  • Mit Hilfe einer Fehlerdiagnose kann der Fehler näher eingegrenzt werden. Dabei sollte vor allem geprüft werden, in welchen Kontexten die Lernerin oder der Lerner den Laut nicht richtig bildet.

Der Laut bereitet Schwierigkeiten auf Grund der Schrift:

  • Um Unsicherheiten mit dem Schriftbild zu klären, bietet es sich an, zunächst das Lautbild eines Wortes zu klären und anschließend das Schriftbild einzuführen. Dabei muss bewusst gemacht werden, dass Vokale nach r häufig anders geschrieben werden als in anderen Umgebungen.
  • Zusätzlich sollten die Hinweise zu den einzelnen Vokalen beachtet werden:
ð Phonetik