Schwierigkeit [ɔ̞] (kort)

udtale.de Aussprache im Unterricht Schwierigkeiten und Fehler

 DDO

 Das Wichtigste

Der Vokal [ɔ̞] (kort) ist dem deutschen Vokal [ɔ] in Donner sehr ähnlich. Die eigentliche Lautbildung ist daher in der Regel unproblematisch.

Trotzdem kann der Laut deutschsprachigen Lernerinnen und Lernern Schwierigkeiten bereiten, und zwar wegen der Quantitäts-Qualitäts-Kopplung im Deutschen, die im Dänischen fehlt: Im Deutschen kommt [ɔ] nur kurz vor, im Dänischen dagegen auch lang (wie in kort und überlang (wie in åre ). Länge und Überlänge bereiten deutschen Lernerinnen und Lernern dabei häufig Schwierigkeiten, zumal die Schreibung eine andere Aussprache nahelegt.

Hier sind Lernerinnen und Lerner aus Norddeutschland im Vorteil, weil langes und überlanges [ɔ] hier auch vorkommen (etwa in morgen und verworren).

 typische Fehler

Deutschsprachige Lernerinnen und Lerner machen häufig Fehler bei der Länge und Überlänge wie etwa in åre , wo die Schreibung eine andere Aussprache nahelegt (z. B. in åre ).

 praktische Tipps

Fehler diagnostizieren:

  • Mit Hilfe einer Fehlerdiagnose kann der Fehler näher eingegrenzt werden. Dabei sollte vor allem geprüft werden, ob Länge und Überlänge richtig umgesetzt werden.

Länge und Überlänge werden nicht richtig umgesetzt:

  • Zunächst sollte das Problem bewusst gemacht werden. Hierbei hilft der gezielte Vergleich zwischen langen und überlangen Vokalen, z. B. bei kort und åre , der auch anhand von Symbolen wie [ː] für Länge und [ːː] für Überlänge erarbeitet werden kann. Dafür ist der Einsatz von Lautschrift ansonsten nicht unbedingt notwendig (z. B. kort [ː], åre [ːː]).
  • Helfen kann auch der Vergleich mit dem Norddeutschen, wo Länge z. B. in morgen und Überlänge z. B. in verworren vorkommt.
  • Anschließend kann die Überlänge in verschiedenen Kontexten geübt werden.

Auf udtale.de finden sich auch spezifische Übungen zu Lauten, die zwar leicht wahrzunehmen und zu bilden sind, deren kontextliche Einordnung allerdings schwierig ist.

ð Phonetik