Lautspezifische Aufgaben: Qualitäts-Quantitäts-Kopplung

udtale.de Aussprache im Unterricht Aufgabenerstellung

 Das Wichtigste
  • Die Quantitäts-Qualitäts-Kopplung ist eine Besonderheit des Deutschen: Lange und kurze Vokale unterscheiden sich nicht nur in ihrer Länge, sondern auch in ihrer Qualität.
  • Im Dänischen gibt es diese Kopplung nicht, die meisten Monophthonge können in derselben Qualität sowohl kurz als auch lang vorkommen.
  • Die Quantitäts-Qualitäts-Kopplung kann deutschsprachigen Lernerinnen und Lernern vor allem dann Schwierigkeiten bereiten, wenn die Schrift zu einer offenen Aussprache verleitet.
  • Typische Fehler entstehen, wenn kurze Vokale zu offen oder zu lang gesprochen werden, z. B. in hygge, hygge, oder milde.
  • Die hier vorgestellten Aufgaben bauen aufeinander auf und folgen den Lernschritten Bewusstmachung und Wahrnehmung, Üben der Lautbildung und Anwendung in freier Sprache.
 Bewusstmachung und Wahrnehmung

Im ersten Schritt geht es zunächst darum, dass die Lernerinnen und Lerner das Phänomen wahrnehmen. Dies erfolgt mit Hilfe von kontrastierenden Übungen in Minimalpaaren, in denen die Lernerinnen und Lerner entdecken, wie sich die Qualität in kurzen deutschen Vokalen im Gegensatz zu langen Vokalen ändert, während dies bei dänischen Vokalen nicht der Fall ist.

Anschließend wird das irreführende Schriftbild in einer bewusstmachenden Übungen eingesetzt. Die Lernerinnen und Lerner stellen Vermutungen auf, wie die Wörter disse, ost und hygge nach deutschen Regeln ausgesprochen werden sollten und nehmen ihren ersten Versuch auf. Im Vergleich mit zielsprachlichen Sprachaufnahmen wird ihnen anschließend die Abweichung bewusst.

 Minimalpaarübung

Sprachvergleich 1
Aufgabe: Höre dir die deutschen und dänischen Wörter mit langen und kurzen Vokalen an. Welcher Unterschied fällt dir auf?

Deutsch
lang
Deutsch
kurz
Dänisch
lang
Dänisch
kurz
 Bewusstmachung

Sprachvergleich 2
Aufgabe: Wie würdest du die folgenden dänischen Wörter aussprechen? Nimm dich dabei auf!

a)disse
b)ost
c)hygge

Jetzt höre dir die zielsprachliche Aufnahme an und vergleiche! Gibt es einen Unterschied?

a)disse
b)ost
c)hygge
 Lautbildung

Wenn die Lernerinnen und Lerner gelernt haben, dass im Dänischen ein Wechsel der Vokalquantität – anders als im Deutschen – nicht mit einem Wechsel der Vokalqualität einhergeht, kann mit dem Üben der Lautbildung begonnen werden. Dies erfolgt mit Hilfe einer Shadowing-Aufgabe. Die Lernerinnen und Lerner sprechen zielsprachliche Aufnahmen simultan nach und fertigen dabei Aufnahmen von sich selbst an. Am Ende gleichen sie ab und kontrollieren sich gegenseitig.

 Wörter nachsprechen

Anders als im Deutschen ändern Vokale nicht ihre Klangfarbe, wenn sie ihre Länge ändern. Versuche die Wortpaare mitzusprechen und nimm dich dabei auf!

Kontrolliere mit deinem Partner!

a)milemilde
b)fedefed
c)spøgespøg
 Anwendung in freier Sprache

Zur Automatisierung des neuen Lauts auch in frei gesprochener Sprache, bieten sich Aufgabentypen wie Aussprachespiele, Gedichte, Lieder und Zungenbrecher oder freie Sprechübungen an.

Im Beispiel wird eine freie Sprechübung vorgestellt, bei der die Lernerinnen und Lerner Sätze und Fragen bilden müssen, indem sie einen Satzbestandteil erwürfeln.

 Sätze würfeln

Aufgabe: Würfle und baue das jeweilige Wort in einen Satz ein. Stelle eine Frage. Dein Partner muss erst antworten, dann ist er an der Reihe!

1 disko2 af princip3 discount
4 teknik5 musik6 gratis

Børn under 12 år kommer gratis ind. Hvor gammel er du?

 Hinweise und Lösungen

Im Beispiel geht es darum, dass die Lernerinnen und Lerner möglichst viele Wörter mit kurzem [i] in freier Sprache einsetzen.

In Partnerarbeit würfeln die Lernerinnen und Lerner und bauen die Wörter in eigene Sätze ein. Jedes Paar erhält eine Wortkarte mit 6 Wörtern, die mit den Zahlen des Würfels verbunen sind. Die Lernerinnen und Lerner würfeln abwechselnd, bilden Sätze, stellen Fragen und antworten. Die Sätze können auch aufgeschrieben werden.

Es können unterschiedliche Wortkarten für die Gruppen angefertigt werden, die nach einer Weile getauscht werden. Die Wörter sollten dem Lernwortschatz entsprechen. Außerdem sollte das fokussierte lautliche Phänomen zuvor bewusst gemacht und in kontrollierter Umgebung geübt worden sein.

ð Phonetik ð Schwierigkeiten